Fachbodenregale

Eine Lagerung der Ware erfolgt wie der Name es schon sagt auf einzelnen „Fachböden“. Das Regal besteht aus den seitlichen Ständern zwischen denen die Regalböden angebracht sind. Für mehr Stabilität sorgen Quer- und Diagonalstreben. Fachbodenregale zählen zu den meist genutzten Lagersystemen, die bis in den privaten Haushalt reichen. Sie eignen sich für die Lagerung von Kleinteilen, meistens in der Verpackung oder auch in Sichtkästen bzw. Behälter. Die gelagerte Ware ist übersichtlich und ein Zugriff erfolgt in der Regel manuell. Bei höheren Fachböden kommen Leitern oder auch Geräte zum Einsatz. Die Standardhöhe ist auf ca. zwei Meter festgelegt. Ein Nachteil dieser Einlagerung ist ihr hoher Platzbedarf und die begrenzte Traglast. Die Länge der einzelnen Fachböden ist variabel bei den gängigen Hersteller. Mehr Informationen zu Fachbodenregalen finden sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.